Eva Lichtspiele

Blissestraße 18
10713 Berlin
U Blissestrasse oder Bus 101, 104, 249
Tel.: 030 / 922 55 305
Wir zeigen heute,
Sonntag, den 19.05.2024:


11:00 Eva:
Arrow Joana Mallwitz - Momentum

13:15 Eva:
Arrow Robot Dreams (DF)

15:30 Eva:
Arrow Es sind die kleinen Dinge

17:45 Eva:
Arrow Zwischen uns das Leben

20:30 Eva:
Arrow Das Zimmer der Wunder

Eintrittspreise

Das verlorene Gesicht (1948) ADF

... nur am Mittwoch, 24. April um 15.45 Uhr in den Eva-Lichtspielen !

D 1948 | 97 min. | digital

Regie: Kurt Hoffmann.
Drehbuch: Harald Braun, Rolf Reißmann
Kamera: Franz Koch
Schnitt: Adolf Schlyßleder
Musik: Lothar Brühne

Mit Marianne Hoppe, Gustav Fröhlich, Richard Häußler, Paul Dahlke, Hermine Körner, Erich Ponto, Bruno Hübner uva.

Im Mittelpunkt des Filmdramas steht eine junge Frau, gespielt von Marianne Hoppe, die anscheinend orientierungslos geworden ist.....
Filmkrtiker betonten seinerzeit die "etwas eigenwillige Darstellung eines angeblich tatsächlich geschehenen Ereignisses". Die Außenaufnahmen entstanden u.a. in Heidelberg und Umgebung.

Ein offenbar verwirrtes Mädchen irrt durch Stuttgart und kann sich mit einer fremden Sprache nicht verständlich machen. Polizisten reichen sie an Ärzte weiter, die schließlich annehmen, dass es sich um eine Tibetanerin handelt.

Die Medizinerin Frau von Aldenhoff nimmt sich der Fremden, genannt Luscha, an und beginnt, sie nach westeuropäischen Maßstäben zu erziehen. In ihrem neuen Zuhause lernt Luscha den weit gereisten Robert Lorm lieben und beschließt, mit ihm ein eigenes Heim zu gründen. Ein Gipsabdruck ihres Gesichtes soll als Erinnerung zurückbleiben – doch als man ihr die Maske abnimmt, scheint Luscha plötzlich eine komplett andere Frau geworden zu sein. (filmportal.de)