Eva Lichtspiele

Blissestraße 18
10713 Berlin
U Blissestrasse oder Bus 101, 104, 249
Tel.: 030 / 922 55 305
Wir zeigen heute,
Donnerstag, den 20.01.2022:


17:00 Eva:
Arrow Dont look up (DF)

20:15 Eva:
Arrow Effigie - das Gift und die Stadt

Eintrittspreise

Wir empfehlen auch den Besuch unseres Nachbarkinos: Pfeil Bundesplatz Kino

neue 2G+ Corona Regelung ab 15. Januar 22




Liebe Besucher*innen,

Der Berliner Senat hat neue Corona-Regeln angekündigt, die ab Samstag, 15. Januar 2022 gelten.

Corona Update ab 15.01.22: Wer keine Booster-Impfung nachweisen kann, benötigt zusätzlich einen negativen, tagesaktuellen Schnelltest aus einem Testzentrum.

Veranstaltungen mit mehr als zehn Teilnehmer*innen sind ab Samstag, 15.1.22 nur noch für doppelt geimpfte Personen mit negativem Corona-Test oder für Geboosterte mit dritter Impfung (2G plus) zugänglich.


Laut Berliner Verordnung dürfen wir nur digital verfizierbare Impfnachweise akzeptieren.


Für Ihren Kinobesuch benötigen Sie einen Nachweis über vollständige Impfung oder einen Nachweis über Genesung. Zusätzlich benötigen Sie einen Nachweis über eine Booster Impfung (=3. Impfung) oder einen negativen Test aus einem offiziellen Testzentrum. Bitte legen Sie einen amtlichen Lichtbildausweis gemeinsam mit Ihrem 2G Nachweis vor.

Bei uns sind Sie sicher, da wir die Sitzplätze mit Abstand verkaufen und den Saal nicht bis zur möglichen Auslastung belegen.

Wir lüften mit maximaler Frischluft. Die Luft im Saal wird mehrfach während des Films vollständig mit Frischluft ausgetauscht. An kalten Tagen kann es trotz Heizung daher im Saal etwas kälter werden als gewohnt. Ziehen Sie sich lieber etwas wärmer an.

Die Auflagen im Detail: Senat beschließt Vierte SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung am 11.1.22. Die neuen Regelungen treten am 15. Januar in Kraft: https://www.berlin.de/rbmskzl/aktuelles/pressemitteilungen/2021/pressemitteilung.1161245.php

Alle Gäste über 18 Jahren müssen für den Besuch unseres Kinos am Einlass einen Impfnachweis (alternativ Nachweis über Genesenheit) und Ausweis vorlegen. Dieser kann auf folgende Arten erbracht werden:

Impfpass. Der Impfpass muss digital verifizierbar sein und einen vollständigen Impfschutz nachweisen. Vorweis in einer der gängigen Apps (Corona-Warn-App oder CovPass-App) oder mittels Ausdruck aus der Apotheke.

Nachweis über Genesung. Nachweis über einen positiven PCR-Test, der nicht älter als 6 Monate zurückliegen darf und mind. aber vor 28 Tagen ausgestellt worden ist.

Bitte legen Sie einen amtlichen Lichtbildausweis gemeinsam mit Ihrem 2G Nachweis vor.

Für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren reicht ein negativer Testnachweis nach Senatsbeschluss aus. Ein Testnachweis im Rahmen der Schultestung wird akzeptiert, indem Schüler*innen einen entsprechenden Schulausweis vorzeigen. (SARS-CoV-2-Beschlusses vom 15.09.21)

Für Kinder unter 6 Jahren ist kein Nachweis erforderlich.

Personen ab 18 Jahren, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können, müssen gemäß Berliner Verordnung ein negatives Testergebnis aus einer Teststation und die Impfunfähigkeit mittels einer ärztlichen Bescheinigung nachweisen.

Maskenpflicht: Bis zum Sitzplatz herrscht Maskenpflicht. Am Sitzplatz können Sie Maske abnehmen; selbstverständlich steht es Ihnen frei, die Maske aber auch weiterhin zu tragen.

Darüber hinaus haben wir entschieden unsere bisherigen Massnahmen zum Hygieneschutz beizubehalten und uns an die Abstandsregelung zu halten und den Saal nicht bis zur möglichen Auslastung zu füllen. Bitte halten Sie Abstand auf allen Wegen, insbesondere im Foyer und Toiletten sowie am Ein- und Ausgang.

Im Kino einchecken: Bitte füllen Sie einen Nachverfolgungszettel aus oder checken Sie sich vor Filmbeginn mit der Corona Warn App oder der Luca app ein.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Eva-Team





Billie - Legende des Jazz (OmU)




... wieder am Sonntag (23.1.2022) um 11:00 Uhr in der Matinee in den Eva-Lichtspielen !

Dont look up (DF) + (OmU)




... am Donnerstag (20.1.) um 17:00 Uhr in der deutschen Fassung, sowie am Freitag + Samstag (21. + 22.1.2022) um 16:30 Uhr in der deutschen Fassung, sowie am Freitag bis Sonntag (21. - 23.1.) um 19:45 Uhr in OmU in den Eva-Lichtspielen !

Effigie - Das Gift und die Stadt

... am Donnerstag, 20. Januar (Bundesstart) um 20:15 Uhr in den Eva-Lichtspielen !

In Anwesenheit des Regisseurs Udo Flohr!!!
Wir freuen uns auf ein anregendes Publikumsgesprch im Anschluss an die Vorstellung !

Sowie von Sonntag bis Dienstag (23. - 25.1.) jeweils um 17:30 Uhr in den Eva-Lichtspielen !





House of Gucci




....der neue Film von Ridley Scott

... wieder am Dienstag (25.1.) um 19:30 Uhr in OmU in den Eva-Lichtspielen!


Homöopathie unwiderlegt?




... nur am Mittwoch (26.1.2022) um 18:00 Uhr in den Eva-Lichtspielen !
Der Regisseur Erik Lemke stellt seinen Film persönlich vor.

Wir freuen uns auf ein interessantes Publikumsgespräch nach der Vorstellung


Plötzlich aufs Land




... ab 6. Januar 2022 (zum Bundesstart) in den Eva-Lichtspielen !

James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben




... wieder am Montag (24.1.) um 19:30 Uhr in Omu in den Eva-Lichtspielen !


Clifford, der große rote Hund




...wieder am Samstag + Sonntag (22. + 23.1.22) um 13:15 Uhr in den Eva-Lichtspielen !


The Tragedy of Macbeth OmU

... ab Donnerstag, 6. Januar zu unterschiedlichen Zeiten in den Eva-Lichtspielen !




Filmreihe 2022 "gesunde Gesellschaft"

Auf ein neues, engagiertes Filmjahr 2022 in Ihren Eva-Lichtspielen!


Wir sehen Filme als wesentliche Beiträge für eine bessere, friedlichere und gesunde Gesellschaft.

Deswegen setzen wir unsere diesjährige Menschenrechtsreihe, die wir auch im neuen Jahr fortsetzen wollen, unter diesen Aspekt. Denn auch wenn Trump die Welt nicht länger im Atem hält, gibt es weltweit unzählige Ungerechtigkeiten. Wir wollen zeigen, dass und wie Film als Akteur im Kampf für eine bessere, friedlichere und gesundere Welt agiert.

Die nächsten Filme der Reihe "Film als Akteur im Kampf für eine friedliche, gesunde Gesellschaft" sind:

BILLIE - LEGENDE DES JAZZ (im Januar in der Sonntagsmatinee)
BELFAST (voraussichtlich zum Bundesstart am 24. Februar)
WUNDERSCHÖN (Bundesstart verschoben)
ME TOO – WER WILL SCHON NORMAL SEIN? (am 21. März 2022)

Der alte deutsche Film

Diese Reihe hat Tradition... und erfreut sich wachsender Beliebtheit!

Tatsächlich kommen immer mehr junggebliebene Senioren, aber immer öfter auch filmhistorisch interessierte jüngere Menschen zu unseren Mittwochs-Filmen. Hier zeigen wir - meistens mit erstklassigen 35mm Filmkopien - bekannte und fast unbekannte deutschsprachige Filme aus den 30er und 40er Jahren.

(Das gewohnte Stückchen Kuchen wird es bis auf weiteres nicht geben dürfen...)

19. Januar
FRIEDEMANN BACH (1941)
D 1941 | 102 min. | DCP Digital
R: Traugott Müller
Mit Gustaf Gründgens, Eugen Klöpfer, Wolfgang Liebeneiner, Leni Marenbach, Camilla Horn, Gustav Knuth uva.
Ein historisches Künstlerdrama um den ältesten Sohn Johann Sebastian Bachs. Neben Gustaf Gründgens in der Titelrolle viele interessante und gut besetzte Nebenrollen.

26. Januar
LIEBLING DER GÖTTER (1960)
CCC Filmproduktion GmbH 1960 | 107 min. | 35 mm
R: Gottfried Reinhardt M: Franz Grothe
Mit Ruth Leuwerik, Peter van Eyck, Harry Meyen , Robert Graf, Hannelore Schroth, Willi Fritsch uva.
Eine frei gestaltete, nicht immer wahrheitsgemäße Verfilmung des Lebens der jung verstorbenen Schauspielerin Renate Müller.

02. Februar
DAS SCHLOSS IM SÜDEN (1933)
D 1933 | 90 min. | 35 mm
R: Geza von Bolvary M: Franz Grothe
Mit Liane Haid, Victor de Kowa, Paul Kemp, Jessie Viehrog uva.
Ein musikalischer Filmspaß, mit Humor und Phantasie an der Adria ( u.a. Split , Bucht von Kotor ) gedreht

09. Februar
GOLD (1932)
D 1932/34 | 117 min. | DCP Digital
Regie: Karl Hartl
Mit Hans Albers, Brigitte Helm, Lien Dyers, Michael Bohnen, Friedrich Kayßler,
Rudolf Platte, Fita Benkhoff u.v.a.
Ein spannender, künstlerisch starker "Science-fiction" -Film um die Herstellung von Gold aus Blei durch radioaktive Strahlung ...

Sondervorstellung: Sonntag, 13. Februar um 15.30 Uhr
DER KAMPF DER TERTIA (1952)
D 1952 | 91 min. | 35 mm | Regie: Erik Ode
Mit Brigitte Rau, Wolfgang Jansen, Horst Köppen, Rolf Weih, uva.

16. Februar
DER GROSSE SCHATTEN (1942)
D 1942 | 95 min. | 35mm
Regie: Paul Verhoeven
Mit Heinrich George, Heidemarie Hatheyer, Will Quadflieg, Marina von Ditmar, Berta Drews, Erich Ponto u.v.a.
Ein Schauspielerfilm aus der Welt des Theaters - dank der herausragenden Charakterdarstellung Heinrich Georges immer noch packend ... Ein Drehort des Films war das Berliner Schiller-Theater !

23. Februar
LEUCHTFEUER (1954)
DDR/Schweden 1954 | 95 min. | digital
Regie: Wolfgang Staudte
Mit Leonhard Ritter, Horst Naumann, Jochen Thomas, Hans Klering, Friedrich Gnass u.v.a.
Ein spannender, ausdrucksstarker Film über das Schicksal und den täglichen Kampf der Menschen auf einer abgeschiedenen und unwirtlichen Insel im Atlantik, die überleben wollen ...
Gedreht wurde auf den schwedischen Schären-Inseln und auf Rügen.


...jeden Mittwoch um 15:45 Uhr in den EVA-Lichtspielen!