Blissestraße 18
10713 Berlin
U Blissestrasse oder Bus 101, 104, 249
Tel.: 030 / 922 55 305
Eintrittspreise:
-Erwachsene 8,-- €
-Kinder (bis 14 J.) 5,-- €
-ermäßigt 7,-- €
-Kinotag: Dienstag 5,-- €
Wir zeigen heute,
Sonntag, den 25.09.2016:


11:00 Eva:
Hieronymus Bosch - Schoepfer der Teufel (OmU)

13:00 Eva:
Pets (2D)

15:00 Eva:
Toni Erdmann

18:00 Eva:
Mein ziemlich kleiner Freund

20:30 Eva:
24 Wochen

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Bundesplatz-Kino

Impressum

24 Wochen

....zum Bundesstart täglich um 20:30 Uhr in den Eva-Lichtspielen !





Mein ziemlich kleiner Freund



... bis Dienstag, den 27.09. täglich um 18:00 Uhr !





Toni Erdmann



... von Freitag bis Dienstag (23.-27.09.) täglich um 15:00 Uhr in den Eva-Lichtspielen !





Hieronymus Bosch - Schoepfer der Teufel (OmU)

... am 25. September um 11:00 Uhr in unserer Matinee !





Die Stadt als Beute



...Mittwoch, den 28.9. um 18:00 Uhr in den Eva-Lichtspielen !





Filme in Originalfassung !

Auf vielfachen Wunsch zeigen wir in den EVA-Lichtspielen jetzt Filme auch in der Originalfassung.
Das heißt, an fast jedem Mittwoch können Sie bei uns Filme in der jeweiligen Original-Sprache mit deutschen Untertiteln sehen.

Wir wünschen viel Spaß & Gute Unterhaltung.
Karlheinz Opitz und das EVA-Team


Pets (2D)



... am Samstag + Sonntag um 13:00 Uhr in unserem Kinder- und Jugendprogramm !






Der alte deutsche Film

Diese Reihe hat Tradition... und erfreut sich wachsender Beliebtheit!

Tatsächlich kommen immer mehr junggebliebene Senioren, aber immer öfter auch filmhistorisch interessierte jüngere Menschen zu unseren Mittwochs-Filmen. Hier zeigen wir - meistens mit erstklassigen 35mm Filmkopien - bekannte und fast unbekannte deutschsprachige Filme aus den 30er und 40er Jahren. Die Einführungen zu den Filmen hält Martin Erlenmaier.

Und vorher gibt´s immer ein Stückchen Kuchen!

21.9. Premiere
Österreich 1936/1937. Regie: Géza von Bolváry. 95 Min.
Mit Zarah Leander, Karl Martell, Attila Hörbiger, Johanna Terwin, Theo Lingen, Maria Bard.
Neben ihrem Riesenerfolg mit Benatzkys "Axel an der Himmelstür" im Theater an der Wien drehte die Leander dort auch ihren ersten deutschsprachigen Film: PREMIERE ist eine gelungene Verbindung von aufwändigem Revuefilm (400 Tänzer!) und Krimi.

28.9. Der Mann, der seinen Mörder sucht
D 1931. Regie: Robert Siodmak. 53 Min. Dcp.
Mit Heinz Rühmann, Lien Deyers, Hermann Speelmans, Friedrich Hollaender.
Erich Pommer produzierte diese eigenwillige Krimiburleske. Billie Wilder schrieb am Drehbuch mit. Musik: Friedrich Hollaender. Der Originalfilm ist leider nicht erhalten, nur die von der UFA gekürzte Fassung, die unter dem Titel DER MANN MIT DER NARBE lief.
Vorprogramm: Ins Blaue hinein.
D 1929. Kurzspielfilm. 35 Min. – Regie: Eugen Schüfftan.
Mit Toni van Eyck, Aribert Mog, Theo Lingen (in seinem ersten Film!).
"... im Stil von MENSCHEN AM SONNTAG ... eine halbstündige Tonfilmskizze mit viel Licht, Luft und tollen Aufnahmen von Berlin." (Frederik Lang, Zeughauskino).


...jeden Mittwoch um 15:45 Uhr in den EVA-Lichtspielen!


Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /homepages/6/d212253369/htdocs/eva/counter/counter.php on line 61