Blissestraße 18
10713 Berlin
U Blissestrasse oder Bus 101, 104, 249
Tel.: 030 / 922 55 305
Eintrittspreise:
-Erwachsene 8,-- €
-Kinder (bis 14 J.) 5,-- €
-ermäßigt 7,-- €
-Kinotag: Dienstag 5,-- €
Wir zeigen heute,
Dienstag, den 17.01.2017:


15:30 Eva:
Willkommen bei den Hartmanns

18:00 Eva:
Florence Foster Jenkins

20:30 Eva:
Love & Friendship

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Bundesplatz-Kino

Impressum

Der Lubitsch-Touch



Filmische Lektionen #9: Der Lubitsch-Touch – Wie hat Lubitsch das gemacht?

Wenige Tage vor dem 125. Geburtstag von Ernst Lubitsch, dem 29. Januar, analysiert Franz Stadler, Ex-Kinochef des „filmkunst 66“, die Gag-Mechanismen des Lubitsch-Stil, der mit Vokabeln wie elegant, raffiniert, intelligent und diskret allein nicht zu umschreiben ist. Am Beispiel seiner schönsten und komischsten Filme assistieren dabei Gary Cooper, Marlene Dietrich, Carole Lombard, Jack Benny, Fredric March, Miriam Hopkins und Claudette Colbert – die Stars aus Hollywoods goldener Zeit.

... nur am Mittwoch, dem 18.01.2017 um 20:15 Uhr in den Eva-Lichtspielen !



Love & Friendship



... bis Dienstag, den 17.01. täglich um 20:30 Uhr sowie ab Donnerstag, den 19.01. täglich (außer mittwochs) um 15:30 Uhr in den Eva-Lichtspielen !




Florence Foster Jenkins



... bis Mittwoch, den 18.01. täglich um 18:00 Uhr und ab Donnerstag, den 19.01. täglich um 17:45 Uhr in den Eva-Lichtspielen!




Die Überglücklichen



... ab 19. Januar täglich um 20.15 Uhr in den Eva-Lichtspielen ! (Mittwoch, den 25. Januar in der OmU !)




Willkommen bei den Hartmanns


...bis Dienstag, den 17. Januar täglich um 15:30 Uhr in den Eva-Lichtspielen !




Paula - Mein Leben soll ein Fest sein



... noch einmal am 22. Januar in unserer Sonntagsmatinee um 11:00 Uhr in den Eva-Lichtspielen !




Wild Plants (OmU)


... am Samstag, dem 21. Januar um 11:00 Uhr in unserer Matinee in den Eva-Lichtspielen !






Sing



... am Samstag und Sonntag (21./22.01.) um 13:15 Uhr in unserem Familienprogramm in den Eva-Lichtspielen !




Der alte deutsche Film

Diese Reihe hat Tradition... und erfreut sich wachsender Beliebtheit!

Tatsächlich kommen immer mehr junggebliebene Senioren, aber immer öfter auch filmhistorisch interessierte jüngere Menschen zu unseren Mittwochs-Filmen. Hier zeigen wir - meistens mit erstklassigen 35mm Filmkopien - bekannte und fast unbekannte deutschsprachige Filme aus den 30er und 40er Jahren. Die Einführungen zu den Filmen hält Martin Erlenmaier.

Und vorher gibt´s immer ein Stückchen Kuchen!

18.01. Morgen werde ich verhaftet
D 1939. Regie: Karl Heinz Stroux. 82 Min.
Mit Käthe Dorsch, Gisela Uhlen, Ferdinand Marian, Paul Klinger, Will Dohm, Paul Dahlke, Lissy Arna.
Spannender Kriminalfilm mit starker Besetzung: Eine Sängerin wird ermordet, ein verdächtiger Konzertmeister verschindet... Bei uns zu Gast: Barbara Bertram-Uhlen, Tochter von Gisela Uhlen.

25.01. Sag’ mir, wer Du bist
D 1932/33. Regie: Georg Jacoby. 82 Min.
Mit Liane Haid, Viktor de Kowa, Olly Gebauer, Fritz Schulz, Otto Wallburg, Paul Otto, Eric Helgar.
Ausgeklügeltes musikalisches Lustspiel mit Liane Haid als umschwärmtem Star eines Operettentheaters, der aber in Wahrheit noch auf die große Liebe wartet. Bis sie auf einem Karnevalsball mit einem Plantagenbesitzer aus Batavia tanzt... Tolle Auftritte von Otto Wallburg und Fritz Schulz! Musik: Franz Grothe: „Auf zum Karneval“...

01.02. Die Frühreifen
BRD 1957. Regie: Josef von Baky. 91 Min.
Mit Heidi Brühl, Christian Doermer, Christian Wolff, Paul Esser, Richard Häußler, Peter Kraus, Sabine Sinjen, Jürgen Graf.
Um Realismus bemühter Jugend-Problemfilm im Gefolge der “Halbstarken”. Vor der imposanten Kulisse des Ruhrgebiets wird von gegensätzlichen sozialen Milieus erzählt. Von Artur Brauner produziert, geschrieben von Heinz Oskar Wuttig, unter Horst Wendlandt hergestellt. Am 30.1. wäre Heidi Brühl 75 Jahre alt geworden.

08.02. Saison in Kairo
D 1933. Regie: Reinhold Schünzel. 79 Min.
Mit Renate Müller, Willy Fritsch, Leopoldine Konstantin, Gustav Waldau, Anton Pointner, Jakob Tiedtke, Erik Ode.
UFA-Liebeskomödie in ägyptischer Kulisse, die Erfolgsregisseur Schünzel unmittelbar vor viktor und viktoria drehte – mit seinem bevorzugten Star Renate Müller. Letzter Film des Komponisten-Texter-Erfolgsduos Werner Richard Heymann und Robert Gilbert vor der Emigration.

15.02. Rosen für den Staatsanwalt
BRD 1959. Regie: Wolfgang Staudte. 98 Min. Digital.
Mit Martin Held, Ingrid van Bergen, Walter Giller, Camilla Spira, Werner Peters, Wolfgang Wahl, Paul Hartmann, Wolfgang Preiss, Inge Meysel.
Eines der seltenen Beispiele für eine thematische Auseinandersetzung mit der nationalsozialistischen Vergangenheit im bundesdeutschen Spielfilm der Adenauer-Zeit. Eine treffsichere Satire mit großartigen Darstellern – allen voran Martin Held!

22.02. Wir machen Musik
D 1943. Regie: Helmut Käutner. 95 Min.
Mit Ilse Werner, Viktor de Kowa, Edith Oss, Georg Thomalla, Grethe Weiser, Rolf Weih.
Ein spritzig-turbulenter Höhepunkt unter den deutschen Musikkomödien: Mit Temperament, Witz und Schlagfertigkeit erwies sich Ilse Werner als ideale Partnerin von Viktor de Kowa. Aufsehen erregte auch Georg Thomalla. Mit den Evergreens von Peter Igelhoff!

01.03. Stadt Anatol
D 1936. Regie: Viktor Tourjansky. 93 Min.
Mit Brigitte Horney, Gustav Fröhlich, Fritz Kampers, Rose Stradner, Karl Hellmer, Harry Liedtke, Aribert Wäscher.
Aufwändiges UFA-Abenteuerdrama nach einem Roman von Bernhard Kellermann: In einem verträumten Balkanstädtchen bricht der Ölboom aus. Mittendrin kämpft Brigitte Horney um ihre Liebe. Am Ende erlebt der Zuschauer ein Inferno – bravourös gefilmt.

08.03. Flitterwochen
D 1936. Regie: Carl Lamac. 84 Min.
Mit Anny Ondra, Hans Söhnker, Carsta Löck, Robert Dorsay, Rudolf Platte, Adele Sandrock.
Winterliche Komödie, in der nur so die Fetzen fliegen zwischen der quirligen Ondra und dem schlagfertigen Söhnker… Es tanzen die Geschwister Höpfner.

15.03. Das Herz der Königin
Deutschland 1939/40. Regie: Carl Froelich. 112 Min.
Mit Zarah Leander, Willy Birgel, Maria Koppenhöfer, Lotte Koch, Axel von Ambesser, Will Quadflieg, Enrico Benfer, Margot Hielscher, Erich Ponto.
Historisierendes Drama um die englische Königin Elisabeth I. und die schottische Königin Maria Stuart. Erfolgreicher, aber nicht wirklich gelungener Leander-Film – zudem mit antibritischer Tendenz.

22.03. Der grüne Kaiser
D 1938/39. Regie: Paul Mundorf. 88 Min.
Mit Gustav Diessl, René Deltgen, Carola Höhn, Ellen Bang, Hilde Hildebrand, Paul Westermeier, Ilse Trauschold, Eric Helgar.
UFA-Abenteuer- und Kriminalfilm nach einem Drehbuch von Géza von Cziffra. Exotische Atmosphäre und spannende Unterhaltung.

29.03. Lampenfieber
BRD 1959. Regie: Kurt Hoffmann. 99 Min.
Mit Dunja Movar, Bernhard Wicki, Antje Weisgerber, Gustav Knuth, Henry Vahl, Elke Sommer, Claus Wilcke, Corinna Genest, Sabine Sinjen, Michael Hinz, Robert Graf.
Von "Lampenfieber" geprägt sind die ersten Bühnenerfahrungen einer Reihe junger, mehr oder minder begabter Schauspieltalente, deren erste Bühnenschritte geschildert werden. Einer der weniger bekannten Filme des überaus erfolgreichen Regisseurs Kurt Hoffmann (Piroschka!) – ein schönes Wiedersehen mit vielen, damals noch jungen Darstellern.

...jeden Mittwoch um 15:45 Uhr in den EVA-Lichtspielen!



Filme in Originalfassung !

Auf vielfachen Wunsch zeigen wir in den EVA-Lichtspielen jetzt Filme auch in der Originalfassung.
Das heißt, an fast jedem Mittwoch können Sie bei uns Filme in der jeweiligen Original-Sprache mit deutschen Untertiteln sehen.

Wir wünschen viel Spaß & Gute Unterhaltung.
Karlheinz Opitz und das EVA-Team



Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /homepages/6/d212253369/htdocs/eva/counter/counter.php on line 61